Förderprogramm

Das Förderprogramm ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ hilft neuen Initiativen auf die Beine oder bestehenden Initiativen aus der Klemme.

Foto: ©Kai Elmauer

Foto: ©Kai Elmauer

Wenn Gleichgesinnte den Schritt wagen und sich gemeinsam einer Aufgabe zur Förderung des Naturschutz, des nachhaltigen Wirtschaftens oder der Lebensqualität widmen, dann fehlen oft die Mittel um Berater zu engagieren. Doch gerade jetzt ist guter Rat hilfreich, weil die Gruppe erst Erfahrungen zu sammeln beginnt wie die Aufgabe gemeinsam angepackt werden kann und wie man gemeinsam erfolgreich arbeiten kann. Wir kennen die Situation und haben das Förderprogramm ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ ins Leben gerufen, um ausgewählten jungen Initiativen ohne Entgelt – pro bono – zu helfen.

Auch gut etablierte Initiativen, die mit viel Erfahrung an ihren Aufgaben arbeiten können einmal in eine Krise geraten. Gerade jetzt ist guter Rat gefragt, um die Krise zu entschärfen und Konflikte zu lösen. Doch fehlen in akuten Krisen mitunter die finanziellen Mittel, um externe Berater oder Helfer zu engagieren. Wir haben das Förderprogramm ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ auch eingerichtet, um etablierten Initiativen aus einer solchen Krise helfen zu können.

Das PRO BONO im Namen von ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ heißt, dass Sie keine Honorarrechnung von uns bekommen werden. Es hat aber auch noch eine weitere Bedeutung: Wir haben eine klare Erwartung an unsere Partner, wenn wir ihnen helfen etwas Neues auf die Beine zu stellen oder eine Krise zu bewältigen. Wir bitten jeden, der vom Förderprogramm ‚Konsens ist machbar‘ Unterstützung bekommt, in einem späteren Schritt seinerseits anderen Initiativen zu helfen. Wir werden sie beim Vorgespräch zu unserem Engagement fragen, in welcher Form sie einer anderen, von ihrem Vorhaben unabhängigen, Initiative weiter helfen wollen. Dafür geben wir weder einen festen Zeitraum noch eine bestimmte Größenordnung vor. Das alles legen Sie selbst fest und auch wem dieser zweite Schritt von gegenseitiger Hilfe zu Gute kommen soll.

Wir sind zuversichtlich, dass der Gedanke zur gegenseitigen Unterstützung von Initiativen Schule machen wird. Dazu geben wir gerne den Anstoß indem wir Ihre Initiative unterstützen.
Das Förderprogramm ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ ist eine freiwillige Leistung der elmauer institute.

Das Förderprogramm ist im Umfang limitiert und muss das jährliche angesetzte Budget nicht ausschöpfen oder auf Folgejahre übertragen. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Förderung durch dieses Programm. Wir geben keine Garantie, dass die von Nutzern des Programms erhofften Ziele erreichbar sind. Falls wir Antragstellern selbst keine Unterstützung anbieten können, werden wir nach Möglichkeit auf andere, geeignetere Unterstützungsangebote hinweisen.

Wenn Sie sich um Unterstützung durch das Förderprogramm ‚Konsens ist machbar PRO BONO‘ bewerben wollen, dann sprechen Sie uns einfach an. Zur Vorbereitung des ersten Gesprächs haben wir Ihnen eine kurze Checkliste zusammengestellt.

Kommentare sind geschlossen