LIFE EUROLARGECARNIVORES

Wolf, Bär, Luchs & Co. – durch Kooperation mit Interessengruppen zu einem besseren Miteinander

Seit einigen Jahren sind Wolf, Bär und Luchs in Europa wieder im Vormarsch. Dort, wo Großraubtiere zurückkehren,  steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Konflikten mit der Vielfalt der ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielvorstellungen von uns Menschen. Viele dieser Konflikte werden durch mangelhafte Kommunikation und Koordination unter den Menschen verschärft. So gibt es zum Beispiel bei der grenzüberschreitenden Abstimmung für das Management von Großraubtieren Verbesserungsbedarf.

Im September 2017 startete das LIFE-Projekt EUROLARGECARNIVORES, dessen Schwerpunkt auf verbesserter Kommunikation und Zusammenarbeit liegt. In den Projektregionen Alpen, Karpaten, Zentraleuropa, iberische Halbinsel und Skandinavien werden folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Einbindung von Schlüsselpersonen und Betroffenen zur Erarbeitung gemeinsamer Strategien im Umgang mit den Großraubtieren
  • Bewusstseinsbildung und Förderung des Austausches von lokalen und nationalen Behörden und Entscheidungsträgern für eine verbesserte Zusammenarbeit im Management von Großraubtieren
  • Schulungen und Trainings von Akteuren um Konflikte gemeinsam zu lösen
  • Förderung des Informationsaustausches unter Kollegen (z. B. Schafzüchter) über bewährte Methoden und Strategien im Umgang mit der Präsenz von Großraubtieren
  • Zusammenführen von Ergebnissen anderer Projekte rund um Großraubtiere und vermehrter Austausch von gut funktionierenden Methoden und Beispielen

Insgesamt 17 Projektpartner arbeiten in dem LIFE-Projekt zusammen. Der WWF Deutschland hat die Koordination aller Partner und die Abstimmung mit der EU übernommen, die das Projekt aus dem EU Life Programm fördert. Die elmauer institute haben die fachliche Leitung für:

  • die Verbesserung der Kommunikation durch Schulungen lokaler Naturschutz- und Management-Beauftragten
  • und die Begleitung einer direkten Zusammenarbeit mit Interessensgruppen

Derzeit sind wir noch auf der Suche nach Partnern in einigen Fokusregionen des Projektes, die uns vor Ort mit ihren Sprach-, Netzwerk- und Kommunikationskenntnissen begleiten möchten. Falls Sie an dem Projekt interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte einfach per Mail (eva-maria.cattoen@elmauer.com oder kai.elmauer@elmauer.com).

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.eurolargecarnivores.eu/

Kommentare sind geschlossen