Biodiversität, Arten- und Naturschutz

Für den Schutz der Natur und die Erhaltung der Biodiversität gibt es einen breiten gesellschaftlichen Konsens. Was im Prinzip so eindeutig erscheint, das wird bei naher Betrachtung oft kompliziert. Natürlich fordern wir die Erhaltung von Elefanten in Afrika, aber brauchen wir wirklich Wölfe, Bären oder Luchse in unseren heimischen Wäldern? Darf einem Vorhaben besondere Auflagen gemacht werden, weil in der Nachbarschaft gefährdete Arten wie der Kriechende Scheiberich (Apium repens (Jacq.)) oder selten gewordene Lebensräume wie naturnahe Moorgewässer betroffen sind?

Aus unserer Sicht liegt die beste Antwort in einem umsichtigen Vorgehen, das verlässliche Informationen mit Dialog und Mitwirkung kombiniert. Ein solides Verständnis von ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Faktoren erlaubt zunächst einmal eine bessere Planung und fördert damit letztlich eine erfolgreiche Umsetzung. Dabei gilt es sowohl die Ausgangslage wie auch die möglichen Auswirkungen von geplanten Initiativen zu verstehen.

Das zweite Standbein ist die Akzeptanz und – wo sinnvoll – die Mitwirkung von Interessengruppen. Dazu müssen die Informationen und alle relevanten Handlungsoptionen zielgruppengerecht kommuniziert werden. In vielen Fällen gibt es Wahlmöglichkeiten von einem einfachen informieren bis zum ausgefeilten kooperieren. Im Allgemeinen ist der Aufwand für Kooperationen höher, mit der Kooperation steigen aber meist auch die Erfolgsaussichten.

Wir klären Ausgangslage und Auswirkungen durch Studien/ Pläne/ Analysen zur ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen. dabei zeigen wir sowohl mögliche Interessenkonflikte wie Kooperationschancen auf. Bei der Suche nach den besten Lösungen unterstützen wir Planungsteams und Fachbehörden durch Moderation von kreativen Prozessen. Wenn Ausgangslage, Auswirkungen und die bevorzugten Lösungen geklärt sind, helfen wir durch die Entwicklung von Kommunikationsstrategien und begleiten aktiv die Kommunikation nach außen. Wenn mit der Initiative Anliegen einer breiten Öffentlichkeit berührt werden, helfen wir mit der Planung und Durchführung von öffentlichen Beteiligungsverfahren. Wir haben langjährige Erfahrung und die methodischen Werkzeuge, um die Wissensvermittlung an Zielgruppen effektiv zu fördern und, wo notwendig, eine Verhaltensänderung von bekannten Zielgruppen zu erreichen. Wo sich Interessenunterschiede bereits zu Konflikten ausgebildet haben, dort helfen wir mit Verfahren zur Mediation und Konfliktlösung, um gemeinsam getragene Lösungen zu erarbeiten.

Für branchenübergreifende oder grenzüberschreitende Projekte, die Aspekte von Natur- und Artenschutz, oder dem Schutz der Biodiversität mit kommunalen Interessen oder nachhaltiger Landnutzung integrieren, übernehmen wir auf Anfrage auch die komplette Projektsteuerung. Wir beschränken uns dabei auf diesen besonderen Fachbereich, um unser Know-How optimal einzusetzen.

Kommentare sind geschlossen